baby-17342_1920

Frühere Rückkehr aus der Elternzeit

Wer als werdende Mama oder werdender Papa ankündigt, beispielsweise 14 Monate Elternzeit ankündigt, der kann nicht einfach früher zurückkehren. Zumindest nicht ohne Weiteres. Wer natürlich einen wohlwollenden kulanten Chef hat, der kann hoffen. Aber grundsätzlich gilt: Der Arbeitgeber kann auf die Einhaltung der Elternzeit bestehen. Genauso ist es umgekehrt. Wer seine Elternzeit auf einmal verlängern will, hat natürlich auch keine gesetzliche Grundlage, sondern kann nur auf das Verständnis des Vorgesetzten hoffen. Wer auf die Verlängerung der Elternzeit besteht kann im schlimmsten Fall sogar gekündigt werden.

Ein Tipp der Kölner Arbeitsrechtlerin Nathalie Oberthür: Flexibler ist man, wenn man schon vorher ankündigt, im Laufe der Elternzeit auf Teilzeit-Basis wieder einzusteigen. Allerdings hat alles seine Vor- und Nachteile.

„Wer die Elternzeit verbindlich plant, die Teilzeit jedoch nur vage ankündigt, ist freier in der Entscheidung. Der Arbeitgeber ist aber auch freier in der Ablehnung.“

(Quelle: Generalanzeiger Magdeburg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.