startup-594091_1920

Konflikte bei der Teamarbeit

Das Wort Konflikt ist meistens negativ behaftet. Dabei sind Konflikte nicht immer etwas Schlechtes. Bei Teamarbeiten beispielsweise können sie sogar bewirken, dass nach der Lösung eines Konflikts viel besser zusammengearbeitet wird. Auch der Harvard Business Manager hat jetzt behauptet, dass ein Team voller Streithähnen am Ende effizienter zusammenarbeitet als eine dauerhaft harmonische Gruppe. Das gilt besonders für die gemischten Teams.

Gemischte Teams bestehen aus sogenannten Wächtern und aus Pionieren. Pioniere sind meistens spontan, kreativ und eher praktisch veranlagt. Sie haben keine Probleme, Vorträge zu halten und Ergebnisse vor vielen Menschen zu präsentieren. Und zwar Ergebnisse, auf die besonders die Wächter viel Wert legen. Denn sie schätzen Ordnung und lieben es, alle Abläufe durchzuorganisieren. Sie halten sich bei Präsentationen dann eher im Hintergrund und beobachten, ob alles wie geplant abläuft. Diese zwei Arten von Teammitgliedern ergänzen sich sehr gut, sobald etwaige Konflikte aus dem Weg geräumt sind.

Konflikte können sich also auch positiv auf Teamarbeiten auswirken.

(Quelle: Generalanzeiger Magdeburg 15./16.7.2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.