excited-1280963_1920

7 Dinge, die im Job wirklich glücklich machen

Ein Job ist für die meisten von uns nicht einfach nur ein Job. Schließlich verbringen wir im Normalfall etwa 40 Stunden in der Woche an unserem Arbeitsplatz. Wenn man sich an einem Ort, an dem man schon fast mehr Zeit verbringt als zuhause, nicht wohlfühlt, kann das fatale Folgen haben. Sich jeden Morgen lustlos aus dem Bett zu quälen und zu seinem Arbeitsplatz zu schleppen macht auf Dauer schnell unglücklich. Wichtig ist es daher, dauerhaft einen Beruf und einen Arbeitsplatz zu finden, der uns glücklich macht (damit ist nicht gemeint, dass man jeden Tag frühs um 6 Uhr super Laune haben muss).

Aber was ist es eigentlich, das die meisten im Job wirklich glücklich macht? Dieser Frage wollten auch Jan-Emmanuel De Neve und George Ward von der London School of Economics and Political Science näher auf den Grund gehen. Dazu befragten sie in ihrer Studie mehr als 20.000 Menschen aus ganz Europa – mit mehr oder weniger erstaunlichen Ergebnissen.

Hier sind die sieben wichtigsten Faktoren:

  1. Eine gute Bezahlung: Im Schnitt sind Arbeitnehmer umso glücklicher, je höher das Gehalt – auch wenn sich das vielleicht nicht jeder eingestehen würde. Aber Achtung: Das Geld allein macht auch nicht glücklich, wenn der Rest nicht stimmt.
  2. Ein ausgeprägtes Mitspracherecht: Immer nur den Anweisungen des Chefs Folge leisten zu müssen macht auf Dauer unzufrieden. Glücklicher sind Arbeitnehmer, die mitbestimmen dürfen und sehen, dass ihre Meinung zählt und Einfluss auf wichtige Entscheidungen haben kann.
  3. Eine abwechslungsreiche Tätigkeit: Langeweile im Job ist ein absolutes No-Go. Jeder hat es schon mal erlebt: Hat man nichts oder nur wenig zu tun, will die Zeit einfach nicht vergehen. Ganz anders ist es bei neuen Herausforderungen, denen man sich widmen kann und in die man sich einarbeiten muss.
  4. Eine gute Work-Life-Balance: Wer nach der Arbeit noch Zeit und Energie hat, um sich Freizeitaktivitäten zu widmen, der ist glücklicher. Schließlich lebt man ja nicht nur für die Arbeit, sondern hat auch fernab von dieser noch ein Privatleben.
  5. Ein gutes Betriebsklima: Selbst wenn die bis hierhin genannten Faktoren auf den eigenen Job zutreffen – wenn im Büro ständig dicke Luft herrscht, ist man schnell gestresst und wird mit der Zeit unzufriedener. Wichtig für einen Job, der glücklich machen soll, sind also laut Umfrage auch hilfsbereite und freundliche Kollegen sowie eine positive Arbeitsatmosphäre.
  6. Eine aussichtsreiche Position: Auch die Chancen auf einen späteren beruflichen Aufstieg machen glücklicher – schließlich wollen viele Arbeitnehmer, dass sich ihre harte Arbeit irgendwann auszahlt.
  7. Eine sichere Festanstellung: Dieses letzte Kriterium ist eines der wichtigsten für das Glücklichsein auf der Arbeit, denn wer in ständiger Angst lebt, jederzeit arbeitslos werden zu können, arbeitet nicht mit der nötigen Ruhe und Konzentration und kann sich auf die Stelle nicht voll und ganz einlassen.

Dass all diese Faktoren auf den eigenen Job zutreffen, ist in den meisten Fällen wohl eher unwahrscheinlich. Wenn aber vier oder fünf Punkte stimmen, ist das schon ausreichend, um zufrieden mit seinem Job zu sein – außerdem ist jeder Arbeitnehmer anders, setzt andere Prioritäten und merkt ja schließlich selbst, wie er sich in seiner derzeitigen beruflichen Situation fühlt.

(Quelle: http://karrierebibel.de/was-macht-im-job-wirklich-gluecklich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.