man-984271_1920

Knowhow weitergeben

Knowhow – jeder weiß, wie wichtig es ist. Aber viele geben es einfach nicht weiter. Besonders in den Chefetagen fördern viele den Austausch ihrer Mitarbeiter nicht richtig. Und das kann schwerwiegende Folgen haben, denn der Erfolg des Unternehmens steht in eingem Zusammenhang mit der Kommunikation untereinander.

Es ist eine typische Situation: Ein neuer Mitarbeiter kommt motiviert in ein neues Unternehmen und kann mit hervorragenden Abschlüssen und jahrelanger Berufserfahrung punkten. Eigentlich perfekte Voraussetzungen, um das Unternehmen voranzutreiben. Eigentlich.

Denn wenn keiner seiner Arbeitskollegen den neuen Mitarbeiter über wichtige interne Abläufe und Unternehmensstrukturen in Kenntnis setzt, muss sich derjenige alles selbst beibringen. Und das dauert. Und zwar sehr viel länger, als einen neuen Kollegen ordentlich einzuarbeiten.

Der Fall ist selten? Laut einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfung KPMG nicht. Denn pro Jahr könnenbis zu 500.000 Euro Produktionsausfallkosten entstehen, nur, weil neue Mitarbeiter einfach nicht eingewiesen werden. Es fängt schon beim Bedienen der Telefonanlage an. Das weiß auch Werner Bruns, Senior Fellow der Rheinischen Fachhochschule Köln:

„Je höher der Transfer von Erfahrungswissen in einem Unternehmen ist, desto geringer fallen die Konfliktkosten aus“

Mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.